Jahresrückblick 2010

von hammwanich

So, jetzt auch hier, der Jahresrückblick in Kurzfassung. Bisschen spät geworden, aber noch ist das Jahr jung. Und damit auch noch Zeit für eine Langfassung in den nächsten Tagen.

1. Zugenommen oder abgenommen?
Dem Hosensitz-Gefühl nach hat sich da wenig getan. Ohne Waage im Haus lebt es sich leichter (hihi).

2. Haare länger oder kürzer?
Kurz. Seit meinem 14. Lebensjahr die einzige Antwort auf diese Frage

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gefühlt schlechter. Ich sollte da nochmal zum Augenarzt. Gute Vorsätze 2011!

4. Mehr Kohle oder weniger?
Gleich.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr. Viel mehr, seufz. Zwei Urlaube (toll, toll, toll!) und drei Inlays (da hätte ich gut und gerne drauf verzichten können …)

6. Mehr bewegt oder weniger?
Bisschen mehr, aber immer noch zu wenig. Gute Vorsätze 2011!

7. Der hirnrissigste Plan?
Regelmäßig bloggen zu wollen.

8. Die gefährlichste Unternehmung?
Freiwillig in ein Flugzeug zu steigen. (Wieviel Adrenalin verkraftet ein Körper so? Ich frage für mein Herz.)

9. Der beste Sex?
Immer wieder gerne.

10. Die teuerste Anschaffung?
Drei Inlays (s.o.)

11. Das leckerste Essen?
So viele gute und leckere Essen, auswärts und zu Hause.

Die Top 5 auswärts: Tapas im 13 Prozent, die Degustationsmenus im Living und im Es Mercat (alle Palma de Mallorca), mein Menu im Trific (tolle Menschen getroffen, super Essen genossen) und das vegetarische Menu im Rebelote Supper Club (auch hier: tolle Menschen (wieder)getroffen und ein fantastisches Essen genossen).

12. Das beeindruckendste Buch?
Ich kann mich an keinen wirklichen Knaller erinnern. Dann war wohl auch keiner dabei, leider.

13. Der ergreifendste Film?
Viel zu wenig Filme gesehen. Daher: Die ersten 20 Minuten von „Up“.

14. Die beste CD?
Le Pop von Katzenjammer

15. Das schönste Konzert?
Keines gesehen, keines gehört.

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?
Arbeit und Pendelei. Bäh.

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?
Der Liebsten

18. Vorherrschendes Gefühl 2010?
Da geht noch was!

19. 2010 zum ersten Mal getan?
Mich mit Menschen aus dem Internet getroffen. Toll wars! Und immer wieder gerne!

20. 2010 nach langer Zeit wieder getan?
Geflogen. Ich weiß, warum ich das nur alle Jubeljahre freiwillig mache.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Die Sturheit und Boshaftigkeit eines Menschen; die Gier und die Boshaftigkeit anderer Menschen; die Traurigkeit und Verzweiflung und Verwirrung, die die beiden erstgenannten bei meiner Großmutter ausgelöst haben. Und bei meinem Vater.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Du kannst alles machen, was du möchtest!

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Da zu sein, wenn man da sein muss.

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Da zu sein, wenn man da sein muss.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Möchtest du mich heiraten?

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Ja! (Doch, in diesem Fall zählt das als ganzer Satz.)

27. 2010 war mit einem Wort …?
Durchwachsen. Alles drin, an der richtigen Mischung wird 2011 weitergearbeitet.

Advertisements