Tag 3 – Dein Lieblingsbuch

von hammwanich

Pfft. Wie jetzt? In welcher Kategorie? Krimi, Fantasy, Belletristik, Lyrik, Sachbücher? Ich kann so was nicht. Ich lese seit dem ich sechs bin und ich lese immer. Im Bett, im Zug, bei der Arbeit (ok,  keine Bücher oder nur Fachbücher), in der Mittagspause und auf dem Klo. Dementsprechend lese ich viel. Und da soll ich jetzt ein Lieblingsbuch haben? Die Frage hätte ich noch nichtmal in der Grundschule eindeutig beantworten können. Einigen wir uns darauf, welche Bücher ich in letzter Zeit sehr gerne gelesen habe oder welche ich in einer bestimmten „Kategorie“ besonders herausragend fand, ok?

Krimi:
Alles, ohne Einschränkung, von Fred Vargas. Ach, und Agatha Christie. Da dann lieber Miss Marple als Poirot.

Fantasy:
Jonathan Strange & Mr. Norell von Susanna Clarke
Der Name des Windes von Patrick Rothfuss
Die Erdsee-Trilogie von Ursula K. LeGuin

Belletristik:
Auf den Körper geschrieben von Jeanette Winterson
Alias Grace von Margaret Atwood
Träume in den erwachenden Morgen von Leslie Feinberg
Geschichte machen von Stephen Fry
Fabian von Erich Kästner

Und das sind jetzt nur die Bücher, die  mir spontan und ohne Bücherregale in Reichweite, einfallen.

Lyrik:
Selected Poems: W.H. Auden (Ich weiß grad nicht mehr wie der Titel des Buches genau lautet, nur noch das ich es in Paris bei Shakespeare and Company gekauft habe und mich dieses Buch jedes Mal wieder an Paris erinnert. Hach.)
Die Sonette von William Shakespeare

Sachbücher:
Geheime Botschaften. Die Kunst der Verschlüsselung von der Antike bis in die Zeiten des Internet und Fermats letzter Satz, beide von Simon Singh
Opera. Komponisten, Werke, Interpreten von Andras Batta

Advertisements