Frau Herman,

von hammwanich

zu Ihren unsäglichen Äußerungen zum Unglück bei der Loveparade 2010 ist von anderen eigentlich schon alles gesagt worden. Und ich kann mich den Kommentaren von Frau Schubiak und Herrn Niggemeier nur voll und ganz anschließen.
Eine kleine persönliche Anekdote möchte ich Ihnen dennoch nicht vorenthalten. Als Mitglied einer von Ihnen geschmähten Minderheit, die Ihrer Meinung nach das Konzept „Ehe und Familie“ missachtet und sich allein hedonistischer Triebbefriedigung verschrieben hat, habe auch ich dieses Jahr zum wiederholten Mal an einem Event teilgenommen, das Sie ebenfalls an „Sodom und Gomorrha“ erinnern dürfte. Ich habe den Cologne Pride, auch als Kölner CSD bekannt, besucht.
Gegen 16.00 Uhr zog am Samstag ein heftiges Gewitter auf, innerhalb von Sekunden standen Straßen unter Wasser, ein Sturm fegte durch die Stadt und nicht weit von uns entfernt schlug der Blitz ein. Ein Strafe Gottes für das furchtbare Treiben der Schwulen und Lesben, höre ich Sie an dieser Stelle frohlocken. Mitnichten, Frau Herman, ich muss Sie enttäuschen. Der Blitz traf einzig und allein den Kölner Dom. Zweimal hintereinander.

Advertisements